Daten im Betrieb

Posts Tagged ‘Datenmissbrauch

Man möge glauben, dass in der modernen Arbeitswelt des 21. Jahrhunderts, in der vielfach selbstständige, kommunikationsfreudige MitarbeiterInnen, ja letztlich ArbeitnehmerInnen mit Unternehmergeist gesucht bzw. von den Unternehmen sogar gefordert werden, Vertrauen und kooperativer Geist an der Tagesordnung stehen. Dass dem nicht so ist, zeigt die Meinung von ExpertInnen, die von einer Zunahme der Überwachung von ArbeitnehmerInnen ausgehen (wie bereits folgender Artikel

Die Überwachung am Arbeitsplatz nimmt zu. Öffentlich gewordene Fälle seien nur die Spitze des Eisbergs, sagen Experten in der „Rechtspanorama“-Debatte.

Hier der ganze diePresse.at-Artikel vom Mai 2008, der mir soeben untergekommen ist.

Werbeanzeigen

Text der work@IT auf der Webseite der GPA-djp
(mit d/l-Möglichkeit von Broschüren zum Thema):

Die Bedeutung des Datenschutzes ist seit der Entwicklung der Digitaltechnik stetig gestiegen, weil Datenerfassung, Datenhaltung, Datenweitergabe und Datenanalyse immer einfacher werden.

Technische Entwicklungen wie Internet, E-Mail, Mobiltelefonie, Videoüberwachung und elektronische Zahlungsmethoden schaffen neue Möglichkeiten zur Datenerfassung. Interesse an personenbezogenen Informationen haben sowohl staatliche Stellen als auch private Unternehmen.
Sicherheitsbehörden möchten beispielsweise durch Rasterfahndung und Telekommunikationsüberwachung die Verbrechensbekämpfung verbessern, Finanzbehörden sind an Banktransaktionen interessiert, um Steuerdelikte aufzudecken.
Unternehmen versprechen sich von Mitarbeiterüberwachung höhere Effizienz, Kundenprofile sollen beim Marketing helfen und Auskunfteien die Zahlungsfähigkeit der Kunden sicherstellen.

Dieser Entwicklung steht eine gewisse Gleichgültigkeit großer Teile der Bevölkerung gegenüber, in deren Augen der Datenschutz keine oder nur geringe praktische Bedeutung hat.

Vor allem durch die weltweite Vernetzung, insbesondere durch das Internet, nehmen die Gefahren hinsichtlich des Schutzes personenbezogener Daten laufend zu („Das Internet vergisst nicht.“).
Die Verlagerung (z.B. Outsourcing, Offshoring) von IT-Aufgaben in Regionen, in denen deutsche und europäische Gesetze nicht wirklich durchsetzbar sind und ausländische Regierungen Zugang zu nicht für sie bestimmte Daten suchen, macht Datenschutz praktisch oft wirkungslos.

Datenschützer müssen sich deshalb zunehmend nicht nur mit den grundlegenden Fragen des technischen Datenschutzes (Datensicherheit) sondern besonders mit der effektiven Durchsetzbarkeit von Datenschutz auseinandersetzen, wenn sie Erfolg haben wollen.


Die GPA-djp widmet sich dem Thema ausführlich und bietet Beratung:

Mehr Informationen zum Thema finden sich in folgenden Broschüren:

Rächer der enterbten Daten
zur technischen Überwachung von Beschäftigten bei der Internet- und
E-Mail-Nutzung und

Fahren Sie nach Indien! Ihre Daten sind schon dort!
mit Informationen zu den rechtlichen Grundlagen des betrieblichen Datenschutzes und speziellen Handlungshilfen bei internationalem Datentransfer.


Email-Abo

Ich möchte die Benachrichtigung per Email für dieses Blog aktivieren.
Werbeanzeigen